Revolutionary Socialists' logo

The international version of RevSoc.me

Deutsch

Sippenhaft: Vater von deutsch-ägyptischen Regimekritikerin verhaftet

Vor zehn Tagen wurde der in Deutschland lebende Ägypter Alaa Eladly bei seiner Ankunft in Kairo verhaftet. Der Vorwurf? “Verbreitung von Falschnachrichten”. Solche erfundenen Vorwürfe verwendet die Militärdiktatur von Abdel Fattah el Sisi stets gegen politische Gefangene. Über 60.000 politische Gefangene sitzen unter ähnlichen Vorwürfen der “Verbreitung von Falschnachrichten” oder der “Mitgliedschaft in einer verbotenen Organisation” seit dem Putsch von el Sisi 2013 in ägyptischen Gefängnissen fest.

Alaa Eladlys Tochter, Fagr Eladly, welche sowohl die deutsche als auch die ägyptische Staatsbürgerschaft besitzt, ist eine bekannte Regimekritikerin. Bei einer Pressekonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel 2015 in Berlin beschimpfte Fagr Eladly den Machthaber el Sisi als Mörder. Das Rabaa Massaker, wo über Tausend Menschen von el Sisis Militärdiktatur ermordet worden, war zu der Zeit nicht mal zwei Jahre her.

Fagr Eladly, ihre Familie sowie Unterstüzer:innen in Deutschland kämpfen nun für die Freilassung von Alaa Eladly.

Es wird davon ausgegangen, dass Alaa Eladly wegen der politischen Arbeit seiner Tochter in Deutschland verhaftet wurde. Das ägyptische Regime versucht auf diese Art und Weise, Regimekritiker:innen im Ausland zum Schweigen zu bringen.

Der Fall von Alaa Eladly ist kein Einzelfall. Vor kurzem wurde der Vater des Exil-Journalisten Ahmed Gamal Ziada in Ägypten ebenfalls festgenommen. Durch die Sippenhaft schickt die ägyptische Militärdiktatur ein Signal an Ägypter:innen im Ausland, dass sie bereit sind, jedes Mittel einzusetzen, um den unterdrückerischen Status Quo aufrechtzuerhalten.

Dieser Status Quo der Militärdiktatur el Sisis wird vom deutschen Staat und der Europäischen Union unterstützt und aufrechterhalten. Die deutsche Bundesregierung mag vielleicht ab und zu bemängeln, dass es in Ägypten Menschenrechtsverletzungen gibt, jedoch sind diese “Sorgen” bloß ein Vorwand, um die wirtschaftlichen und politischen Interessen des deutschen Staates und des deutschen Kapitals in Ägypten aufrechtzuerhalten – sei es durch Rüstungsexporte, wirtschaftliche Deals, Stabilisierung des zionistischen siedlungskolonialen Staates oder Flüchtlingsabschottung.